Hat Deutschland ein Problem mit seiner Elite? Meine Gedanken zur Lindner-Hochzeit

Mit Staunen habe ich in den vergangenen Tagen die Berichterstattung über die Hochzeit unseres Bundesfinanzministers auf Sylt verfolgt, und ich muss sagen: Ich bin schockiert und wirklich verärgert! Was mich an dieser ganzen Diskussion am meisten stört, ist, dass es uns überhaupt gar nichts angeht, wie ein verliebtes Paar die Hochzeit feiert. Seien es nun Franca Lehfeldt  und #christianlindner oder die Nachbarn von nebenan. Woher kommt diese Negativität gegenüber Menschen, die wir persönlich nicht kennen?

Das Problem: Schon Oma redete uns ein, dass wir nicht über unseren Verhältnissen leben sollen. Was meine Oma nicht erwähnte: Wir sollten aber auch nicht UNTER unseren Verhältnissen leben und schon gar nicht die eigene Hochzeit einschränken, weil es die Gesellschaft so will. Stichwort: Sozialneid.

Fakt ist: Hier vermählte sich ein beruflich erfolgreiches und hart arbeitendes Paar. Die beiden haben die Feierlichkeiten wegen der Political Correctness sogar von Italien nach Deutschland verlegt. Und hätten die beiden in der Turnhalle von Wanne-Eickel mit Kartoffelsalat und Würstchen geheiratet hätte, dann fände der deutsche Neider sicherlich auch dort ein Haar in der Suppe. Überraschung: Die Sicherheitskosten hätte nämlich auch dort der Staat übernommen!

Ich selbst erlebe es immer wieder in meiner Arbeit als #Hochzeitsplanerin. Auch meine solventen Kunden haben mitunter Angst davor, was „die Leute denken“, wenn sie „zu glamourös“ zu feiern. Es gibt sogar Verschwiegenheitsverträge, weil irgendjemand ja meckern könnte. Neulich habe ich erlebt, dass ein Gast auf einer Hochzeit ein Foto auf seinem Handy auf Wunsch des Brautpaars löschen musste, weil das Wohnhaus der Familie im Hintergrund der Fotos von der Gartenparty zu sehen war. Begründung: Angst, was die Mitarbeiter der Firma des Brautpaars denken, falls sie irgendwo auf Social Media sehen, wie der Chef wohnt. Grundsätzlich verrückt, in dem Fall aber besonders schräg, denn das Haus war schön, ja, keine Frage, aber mit Sicherheit kein Anlass für so ein Manöver.

Aber wo kommen wir da denn hin? Der Umgang mit den Leistungsträgern unseres Landes ist ein absolutes No-go und wird durch mediale Hetze zudem gefördert. Mein Motto: Lebe, liebe und feiere so wie es dir gefällt – nur nicht unter deinem Niveau!

#lindner #lindnerhochzeit #sozialneid

Alles Liebe,

Eure Nadine

p.s. Ihr selbst wollt auf Sylt oder einer anderen Insel heiraten und benötigt noch Inspiration und Planungs-Hilfe? Schreibt mir eine E-Mail an info@fine-weddings.de

Fotocredit: mapfotodesign

Kommentare
Share
Freya Matthiessen

Antwort hinterlassen

You must be logged in to post a comment.